Teheran
Stadtklangkünstler 2019
Harmonic Time Travel
Sonotopia 2019
elephant meditation
Stadtklangkünstler 2018
observatory of spirits
oto date neu
Sonotopia 2018
Zeit-Ton-Pasagen Maia Urstad
Monahan
schwingungen
urban sound art

Beethovenstiftung Bonn

Das Ansehen und die Bedeutung der Bundesstadt Bonn als Kulturstandort stärken

Neuerscheinung 2020: Publikation "bonn hoeren — urban sound art / stadtklangkunst 2010 — 2019"

Stehordner mit 17 Heften, Schott Music 2020, dt. / engl., 544 Seiten, 400 Abbildungen, Reihe: edition neue zeitschrift für musik, Bestell.-Nr. NZ 5050, ISBN 978-3-7957-2080-3, www.bonnhoeren.de/2020-2/internationale-projekte/

bonn hoeren 2020 (2021)

teilweise nach 2021 verschoben

LISTENING / HEARING  Internationales Symposium bonn hoeren

20. - 23. Oktober 2021 (ursprüngliche Termine Juni 2020 / Juni 2021), LVR-LandesMuseum Bonn, Vorträge, Gespräche, Konzerte, Soundwalks, Installationen, www.bonnhoeren.de/2020-2/symposium-listening-hearing/

sonotopia – the sonic explorers

Internationales Residenz- und Austauschprojekt. Sound-Expeditionen nach Teheran - Iran (1. Oktober - 1. November 2019) und Dakar - Senegal (17. Februar - 17. März 2020). Das in Valparaiso  - Chile vorgesehene Modul wird aufgrund der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben und nach Bonn verlegt (10. Juni - 8. Juli 2021). Ausstellung sonotopia - the sonic explorers vom 10. - 18. Juli 2021 im Künstlerforum Bonn, Eröffnung: 9. Juli 2021, 18 Uhr.  www.sonicexplorers.net

Die beiden Veranstaltungen sonotopia – the sonic explorers und LISTENING / HEARING beziehen sich auf die inhaltlichen Schwerpunkte des Projekts bonn hoeren seit 2010 und sind Ausblick und künstlerische und wissenschaftliche Bilanz nach zehn Jahren Arbeit mit internationalen Klangkünstler*innen im öffentlichen Stadtraum und künstlerischer Nachwuchsförderung. 


Die Beethovenstiftung für Kunst und Kultur will kulturell herausragende Vorhaben oder Veranstaltungen aus dem gesamten Kunst- und Kulturbereich (Musik, Bildende Kunst, Tanz, Theater, Fotografie, Literatur etc.) fördern, die das Ansehen und die Bedeutung der Bundesstadt Bonn als Kulturstandort und als Geburtsstadt des Komponisten Ludwig van Beethovens stärken. Die Projekte sollen künstlerische Qualität garantieren und eine überregionale Resonanz erwarten lassen.

In den ersten Jahren wurden Projekte einzelner Künstlerinnen und Künstler, von Künstlergruppen und kulturellen Einrichtungen aus den Sparten Musik, Bildende Kunst, Fotografie, Tanz, Theater und Literatur gefördert. Seit 2010 konzentriert sich die Stiftung auf ein längerfristiges, perspektivisch angelegtes Thema: die Klangkunst. Mit ihrem Projekt „bonn hoeren“ leistet sie einen kulturellen Beitrag, der Bonn zu einem Zentrum kreativer Klangkunst in Deutschland und darüber hinaus gemacht hat. Die Stiftung bietet Klangkünstlern Raum für Kreativität, fördert Begegnungen und Vernetzungen mit anderen Kunstrichtungen und Institutionen und ermöglicht den Bürgern und Gästen der Stadt Bonn neue Stadterfahrungen.