bonn hoeren 2016 - stadtklangkunst - urban sound art

Preisvergabe der Beethovenstiftung Bonn 2015 zur Förderung in 2016

Die Fachjury / das Kuratorium der Beethovenstiftung Bonn entschied am 05.03.2015 √ľber die F√∂rderung in 2016.

Zur dreiköpfigen Fachjury gehörten Herr Jens Cording, Herr Prof. Dr. Kurt Wettengl und Herr Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff.

bonn hoeren
Stadtklangk√ľnstler Gordon Monahan
Projektleiter Carsten Seiffarth
Klangkunst - Kooperation mit dem Theater Bonn

F√∂rdersumme: ‚ā¨ 150.000


Photo by Gordon Monahan

Stadtklangk√ľnstler Bonn 2016 ist der kanadische K√ľnstler Gordon Monahan, der zu den international bekanntesten und erfolgreichsten kanadischen Klangk√ľnstlern z√§hlt.

Gordon Monahan, geboren 1956 in Kingston (Kanada), spielte 1968‚Äď1973 als Musiker in Rockbands und studierte anschlie√üend Physik an der Universit√§t Ottawa sowie Klavier und Komposition an der Mount Allison University (Sackville / Kanada). Seit Ende der 1970er Jahre entwickelt er multimediale Klanginstallationen und Performances mit Lautsprechern, Instrumenten, Videos oder kinetischen Skulpturen. Zugleich entstanden auch immer wieder √§olische Arbeiten. Als Pianist und Interpret konzentrierte er sich auf die Werke von John Cage und James Tenney. Ab den 1990er Jahren entwickelte er interaktive mechanische Klanginstallationen, multifunktionale computergest√ľtzte Klangmaschinen und integrierte Elektronikschrott in seine Arbeiten. Er war Mitbegr√ľnder des Undergroundclubs Schmalzwald (1996) in Berlin und E-Organist der Band Fuzzy Love. Gordon Monahan trat als Musiker international auf, seine Arbeiten wurden u.a. in Kanada, den USA und Deutschland gezeigt. 1992 war er Gast des Berliner K√ľnstlerprogramms des DAAD. 2013 erhielt er den Governor-General‚Äôs Award in Visual and Media Arts (Kanada). Er lebt und arbeitet in Meaford (Kanada).

hoeren wird 2016 in Kooperation mit dem Theater Bonn stattfinden. Im Zentrum der k√ľnstlerischen Arbeit des stadtklangk√ľnstlers sollen dabei die Kammerspiele in Bad Godesberg stehen. Die Projektresidenz des Stadtklangk√ľnstlers in Bonn ist haupts√§chlich auf die Entwicklung und Realisierung einer neuen Klanginstallation in der Stadt fokussiert.

sonotopia - der j√§hrlich stattfindende, einzige europ√§ische Studentenwettbewerb f√ľr installative Klangkunst  ‚Äď ist mit 10.000 Euro datiert. Der Preistr√§ger erh√§lt die Summe zur Realisierung einer neuen Klanginstallation in Bonn.

Preistr√§ger sonotopia 2016 ist Philipp Hawlitschek (DE) ‚Äď HBKsaar.

Auszeichnungen erhielten Torben Laib (DE) ‚Äď Muthesius Kunsthochschule Kiel und Maurice P√ľlm (DE) ‚Äď HBK Braunschweig. Anerkennungen erhielten Jessica Ekomane (FR/DE) ‚Äď Sound Studies, UdK Berlin, Antti Kyt√∂m√§ki (SF) ‚Äď Nordic Sound Art Program, Sebastian Omatsch (DE) ‚Äď KHB Kunsthochschule Berlin Wei√üensee und Augustin Soulard (FR) ‚Äď Haute √©cole des arts du Rhin, Mulhouse.


Photo by Meike Böschemeyer

Ausf√ľhrliche Informationen auf unserer Projektwebseite:

www.bonnhoeren.de


Zum Seitenanfang
Seite drucken
Kategoriebild