bonn hoeren 2015 - stadtklangkunst - urban sound art, ab März 2015



Preisvergabe der Beethovenstiftung Bonn 2014 zur Förderung in 2015

Die Fachjury / das Kuratorium der Beethovenstiftung Bonn entschied am 25/31.03.2014 über die Förderung in 2015. 

Zur dreiköpfigen Fachjury gehörten Herr Prof. Dr. Holger Noltze, Herr Prof. Dr. Kurt Wettengl und Herr Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff.

bonn hoeren
Stadtklangkünstler Edwin van der Heide
Projektleiter Carsten Seiffarth
Klangkunst - Kooperation mit der Universität Bonn

Fördersumme: € 150.000


Photo by Marco Mancuso

Stadtklangkünstler Bonn 2015 ist der niederländische Künstler Edwin van der Heide. er wurde 1970 in Hilversum geboren, lebt und arbeitet in Rotterdam. Edwin van der Heide zählt zu den international renommiertesten und erfolgreichsten Klangkünstlern. der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt auf Klanginstallationen, interaktiven Installationen und multimedialen Environments.

bonn hoeren findet 2015 in Kooperation mit der Universität Bonn statt. Im Zentrum der künstlerischen Arbeit des stadtklangkünstlers wird die Verknüpfung des Kulturortes Universität und der Stadt Bonn stehen.

Die Projektresidenz des Stadtklangkünstlers in Bonn ist hauptsächlich auf die Entwicklung und Realisierung einer neuen Klanginstallation in der Stadt fokussiert.

2015 beginnt die Beethovenstiftung Bonn mit ihrem Projekt bonn hoeren neben der jährlichen Berufung eines renommierten Künstlers zum Bonner Stadtklangkünstler mit einem neuen Projekt: sonotopia – dem einzigen europäischen Studentenwettbewerb für installative Klangkunst. dieser jährlich stattfindende Einladungswettbewerb für Studierende der Klangkunst wird in enger Zusammenarbeit mit dem Beethovenfest Bonn veranstaltet. sonotopia ist mit 10.000 Euro dotiert. Der erste Preisträger erhält diese Summe zur Realisierung einer neuen Klanginstallation zum Beethovenfest in Bonn.

Preisträgerin sonotopia 2015 ist die Norwegerin Helene Førde – KhiB Bergen. Auszeichnungen er hielten Kathrin Lambert (DE) – HBK Saar und Martin Tornow (DE) – HBK Braunschweig. Anerkennungen erhielten Ludwig Berger (DE) – SeaM Weimar, Angela de Weijer (NL) – KABK Den Haag, Jonas Gazell (SE) – Umeå FAA, Hanna Gressnich (DE) – HBK Saar und Manuel Haible (DE) – HBK Braunschweig


Photo by Helene Førde



Ausführliche Informationen auf unserer Projektwebseite:

www.bonnhoeren.de




Copyright: Beethovenstiftung Bonn (www.beethovenstiftung.de)